Differenze tra le versioni di "Presente"

Da Spielmaterial.
Jump to navigation Jump to search
Riga 18: Riga 18:
  
  
''Wie werden Spielautoren am Erlös eines Spieles beteiligt?''
+
''Hinweis: Wie werden Spielautoren am Erlös eines Spieles beteiligt?''
  
Spieleverlage schließen für die Vermarktung eines Spiels mit dem Autor einen Lizenzvertrag ab. Ein solcher Vertrag regelt vor allem die Übertragung der Nutzungsrechte für die Vermarktung, z.B., in welchen Ländern der Verlag das Spiel vertreiben will, aber auch die finanzielle Seite. Spieleautoren erhalten normalerweise zwischen 3% und 5% an Lizenzgebühren vom Nettoerlös (Nettoumsatz) des Verlags. Ein Rechenbeispiel: 20 € Ladenpreis = 10 € Nettoerlös, davon 5% = 0,50 €. Die konkrete Höhe der Lizenzgebühren hängt von verschiedenen Faktoren ab, die individuell festzulegen und auszuhandeln sind.
+
Spieleverlage schließen für die Vermarktung eines Spiels mit dem Autor einen Lizenzvertrag ab. Ein solcher Vertrag regelt vor allem die Übertragung der Nutzungsrechte für die Vermarktung, z.B. in welchen Ländern der Verlag das Spiel vertreiben will, aber auch die finanziellen Aspekte. Spieleautoren erhalten normalerweise zwischen 3% und 6% an Lizenzgebühren vom Nettoerlös (Nettoumsatz) des Verlags. Ein Rechenbeispiel: 20 € Ladenpreis = 10 € Nettoerlös, davon 6% = 0,60 €. Die konkrete Höhe der Lizenzgebühren hängt von verschiedenen Faktoren ab, die individuell festzulegen und auszuhandeln sind.

Versione delle 15:19, 23 giu 2014

center|1000px


Sie haben ein Spiel entwickelt und möchten uns dieses für den Verlag Mücke Spiele vorstellen.

Grundsätzlich gilt, dass wir bei Mücke Spiele prnzipiell Spiele umsetzen, die im Rahmen von Autorenwettbewerben entstehen. Grundlage dieser Wettbewerbe ist jeweils ein vorab definierter Satz an Spielmaterialien, welche innerhalb des Spieles Verwendung finden müssen.

Näheres zu den durchgeführten und laufenden Wettbewerbe finden Sie auf der entsprechenden Website.


Bei Mücke Spiele veröffentlichen wir jedoch auch besondere Spielideen wie z.B. unsere Schachvariante Schachen - ein Schachspiel ohne Schachbrett. Entsprechend ungewöhnliche Spielvorschläge können Sie uns gerne an die Mailadresse senden. Hilfreich sind für uns:

  • kurze Spielbeschreibung
  • Spielregel
  • Fotos
  • beispielhafter Ablauf einer Spielrunde


Hinweis: Wie werden Spielautoren am Erlös eines Spieles beteiligt?

Spieleverlage schließen für die Vermarktung eines Spiels mit dem Autor einen Lizenzvertrag ab. Ein solcher Vertrag regelt vor allem die Übertragung der Nutzungsrechte für die Vermarktung, z.B. in welchen Ländern der Verlag das Spiel vertreiben will, aber auch die finanziellen Aspekte. Spieleautoren erhalten normalerweise zwischen 3% und 6% an Lizenzgebühren vom Nettoerlös (Nettoumsatz) des Verlags. Ein Rechenbeispiel: 20 € Ladenpreis = 10 € Nettoerlös, davon 6% = 0,60 €. Die konkrete Höhe der Lizenzgebühren hängt von verschiedenen Faktoren ab, die individuell festzulegen und auszuhandeln sind.